Archiv der Kategorie: Wasserbett Infos

bellvita – Wasserbettenhersteller

Das Unternehmen bellvita ist ein Wasserbettenhersteller aus Deutschland, der seinen Sitz in St. Augustin hat.

Die Firma stellt Wasserbetten her, die verschiedenen Anforderungen gerecht werden und qualitativ sehr hochwertig sind.

Die Wasserbetten können je nach den eigenen Wünschen zusammengestellt werden und dann baut sie das Fachpersonal auf.

Fakten über bellvita

Die Firma bellvita wurde im März 2006 gegründet und zählt zu den größten Wasserbettherstellern Deutschlands.

Die Wasserbetten von bellvita werden grundsätzlich von selbst geschultem Fachpersonal montiert.

Dieses gibt dann zuhause eine Einführung in den Umgang mit dem Wasserbett und beantwortet alle aufkommenden Fragen.

Mit ihrer ultramodernen Schweißmaschine, die mit Glattnähten arbeitet, hat die Firma den Qualitätsfaktor noch ein Stückchen angehoben.

Aktuelles Sortiment

Das Sortiment von bellvita wird natürlich auch regelmäßig erweitert, um sich den wandelnden Bedürfnissen der Kunden anzupassen.

Eine der Innovationen ist zum Beispiel das bel­lvita Baby Wasserbett*. Es handelt sich um einen Wasserkern mit silverline Tencelbezug für Babys und Kleinkinder (Maße: 70 x 140).

Babys lieben Wasserbetten, weil sie das Gefühl aus dem Mutterleib viel eher vermitteln als normale Betten.

Aber natürlich gibt es auch jede Menge Wasserbetten für Erwachsene in allen Lebenslagen.

Weitere Wasserbetten von bellvita

Das Sortiment von bellvita* ist groß und so finden sich viele weitere Wasserbetten im Angebot.

1. bellvita Mesamoll II Wasserbett in Boxspring-Optik mit Kopfteil 200 cm x 220 cm*
- inklusive Lieferung, Aufbauservice, Einweisung und Beratung vor Ort
- inklusive Rahmen in moderner Boxspring-Optik mit 65cm Komfort-Einstiegshöhe
- wählbar in 9 Bezugsstoffen
- inklusive Mesamoll II Vinyltechnik mit 10 Jahren Garantie und Tencel-Naturfaserbezug
Angebot
2. bellvita Wasserbett mit Schubladen 200 cm x 200 cm*
- inklusive Lieferung, Aufbauservice, Einweisung und Beratung vor Ort
- inklusive Schubladensockel mit 6 Schubkästen und 1 Klappen-Stauraum
- in 8 Dekoren frei wählbar
- inklusive antiallergischem Medicottbezug und Energiesparheizung
Angebot
3. bellvita Wasserbett inkl. Bettrahmen, Kopfteil und 2 Nachttischen*
- inklusive Lieferung, Aufbauservice, Einweisung und Beratung vor Ort
- inklusive Bettumrandung, Kopfteil „Trend“ und zwei Nachttischen
- in 8 Dekoren frei wählbar – auch Kombinationen möglich
Angebot
4. bellvita Wasserbett 200 cm x 220 cm*
- inklusive Lieferung, Aufbauservice, Einweisung und Beratung vor Ort
- inklusive Unterbausockel, in 8 Dekoren frei wählbar
- inklusive antiallergischem Medicottbezug und Energiesparheizung
Angebot
5. bellvita Wasserbett mit Hochglanz-Bettrahmen weiß 180 cm x 200 cm*
- inklusive Lieferung, Aufbauservice, Einweisung und Beratung vor Ort
- mit Kopfteil, Höhe des Kopfteils 78 cm
- auch in schwarz erhältlich
- mit silverTencel-Bezug
- Mesamoll II Vinyl mit 10 Jahren Garantie
Angebot
6. bellvita Wasserbett mit Schubladensockel in Komforthöhe, Bettumrandung schwarz 140 cm x 200 cm*
- inklusive Lieferung, Aufbauservice, Einweisung und Beratung vor Ort
- inklusive Schubladensockel mit 6 Schubkästen
- in 9 Dekoren frei wählbar
- inklusive Mesamoll II Vinyltechnik mit 10 Jahren Garantie und Tencel-Naturfaserbezug
Angebot
7. bellvita Mesamoll II Wasserbett inkl. Bettrahmen in Komforthöhe silber 200 cm x 220 cm*
- inklusive Lieferung, Aufbauservice, Einweisung und Beratung vor Ort
- inklusive Aufbausockel und Bettumrandung
- in 9 Dekoren frei wählbar
- inklusive Mesamoll II Vinyltechnik mit 10 Jahren Garantie und Tencel-Naturfaserbezug

Die besten Wasserbett Reparatursets

Man will ja nicht immer vom Schlimmsten ausgehen, aber im langen Leben eines Wasserbetts kann es leider auch mal passieren: die Wasserbettmatratze hat einen Riss und/oder läuft aus. Doch in diesem Fall muss man nicht verzagen, denn es gibt Reparatursets für Wasserbetten, mit denen man die Situation wieder in den Griff bekommt.

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen geeignete Reparatursets nach Preisklassen sortiert vorstellen.

Die besten Wasserbett Reparatursets

Alle folgenden Komplett-Reparatursets eignen sich für die Reparatur einer Wasserbettmatratze, die einen Riss oder ein Loch hat. Die enthaltenen Komponenten unterscheiden sich teilweise und daraus resultiert eine größere Preisspanne. Wir haben die Preise natürlich auf das einzelne Reparaturkit heruntergerechnet.

Die günstigsten Reparatursets

In dieser Preisklasse kostet das einzelne Reparaturkit bis zu 3,50 €. Dies liegt manchmal an der größeren Anzahl der Kits. Die restlichen Kits kann man auch für die Reparatur von anderen Dingen aus Vinyl benutzen, zum Beispiel Planschbecken, Pools, Wasserbälle, Wasserspielzeug, Schlauchboote etc.

Wenn man noch nicht sicher ist, ob das Produkt für einen geeignet ist, einfach ein wenig an den Kundenrezensionen orientieren.

Das mittlere Preissegment

Im mittleren Segment kosten die Reparatursets zwischen 3,50 und 10 Euro. Hier sind auch schon selbstklebende Flicken dabei und die sind halt etwas teurer.

Die Luxusklasse

Die hier vorgestellten Kits bewegen sich in der Preisklasse über 10 Euro. Sie enthalten oft zusätzliches Werkzeug, das die Reparatur erleichtern. Als Startset schon mal nicht schlecht – bei Bedarf kann man beim nächsten Mal dann einfach ein günstigeres Set ohne das Werkzeug kaufen.

Die Vinylfolie ist meist selbstklebend und so spart man sich das Gefriemel mit dem Kleber (und den Geruch des Klebers).

Tipps für Spezialfälle

Falls der Einfüllstutzen defekt ist, bietet sich der Kauf eines Komplett-Repariersets samt Einfüllstutzen an:


Wenn mal eine Ecke der Schutzfolie undicht ist, kann man sich mit einem Flicken behelfen, der extra als Ecke zugeschnitten ist:

Fazit

Es gibt für jeden Reparaturfall und für jeden „Handwerker“ das passende Reparaturset. Ob man lieber Folie mit Kleber oder selbstklebende Folie  benutzen möchte, ist Geschmackssache.

Wichtig ist vor allem, dass das Reparaturset das Wasserbett wieder dicht und damit funktionstüchtig macht.

Wo man sein Wasserbett kaufen sollte

Sich ein neues Wasserbett zuzulegen, stellt ja heutzutage wirklich kein Problem mehr dar.

Es gibt einige Möglichkeiten, sich eins zu kaufen. Diese Einkaufsquellen haben jedoch alle Vor- und Nachteile.

Im folgenden Beitrag zählen wir diese Möglichkeiten auf und berichten Ihnen, was Sie beachten sollten.

Viele Möglichkeiten, ein Wasserbett zu kaufen

Da es mehrere Möglichkeiten gibt, ein Wasserbett zu erstehen, fällt die Wahl oft nicht leicht.

Was dabei die Auswahlkriterien sind und warum der Preis nicht unbedingt ausschlaggebend sein sollte, erfahren Sie hier.

Einrichtungshaus

Diverse Einrichtungshäuser bieten neben ihren zahlreichen anderen Einrichtungsprodukten auch Wasserbetten an.

Ein Vorteil ist es auf jeden Fall, wenn man in einem Ausstellungsstück probeliegen kann. Wenn das Bett allerdings nicht die gewünschte Beruhigung oder Kammerzahl hat, ist das Probeliegen zu relativieren.

Nachteilig kann es sich auswirken, dass das Einrichtungshaus nicht auf Wasserbetten spezialisiert ist und eventuell nicht die bestmögliche Beratung stattfindet.

Und je nach Preislage des Geschäfts kann ein Wasserbett aus einem Einrichtungshaus schon relativ teuer sein.

Fachhandel

Dass man im Fachhandel ein Wasserbett erwerben kann, ist ja sowieso klar.

Fachhändler für Wasserbetten gibt es zwar nicht an jeder Ecke, aber sie bieten auf jeden Fall einige Vorteile.

Eine kompetente Fachberatung sollte man schon erwarten können ebenso wie das Eingehen auf individuelle Wünsche, Probleme und Fragen.

Durch die Spezialisierung auf Wasserbetten ist die Auswahl gemeinhin ziemlich groß und es besteht manchmal auch die Möglichkeit einer Sonderanfertigung.

Ein unschlagbares Argument für den Fachhandel: Probeliegen. Klar kann man sich jetzt nicht über Tage stundenlang in ein Ausstellungsstück legen, aber man bekommt doch ein Gefühl für das Liegen im Wasserbett.

Die Wahrscheinlichkeit, dass man mehrere Beruhigungsstufen antesten kann ist sicher höher als im Einrichtungshaus.

Nachteilig ist der oft höhere Preis und die oft fehlende Verfügbarkeit eines Fachhändlers in der Nähe oder zumindest im weiteren Umkreis.

Online-Shops

Heutzutage kann man – zum Glück – schon alles online kaufen, zum Beispiel beim Online-Versandhändler Amazon*.

Auf dieser Verkaufsplattform wird eigentlich so ziemlich alles angeboten, was es gibt. Die Auswahl an Produkten ist riesengroß und die Preise sind beim gleichen Produkt meist günstiger als im Ladengeschäft.

Außerdem kann man sich das Wasserbett bequem nach Hause liefern lassen, ohne selbst einen Finger krumm zu machen.

Hier fehlt zwar die Beratung, aber dafür gibt es Kundenbewertungen und -rezensionen. Diese vermitteln meist schon ein gutes Bild von der Qualität des Produktes. Außerdem kann man auch Fragen zum Produkt stellen.

So machen wir es

Bevor wir unser erstes Wasserbett gekauft haben, haben wir uns bei einem Fachhändler beraten lassen und dort auch probegelegen.

Da wir den Händler im Rahmen einer Reise in einer etwas entfernteren Stadt aufgesucht haben, stand es aber nicht zur Debatte, dort zu kaufen.

Also haben wir uns im Internet auf die Suche gemacht und ein entsprechendes Wasserbett bei Amazon gefunden.

Da wir mittlerweile wissen, welche Beruhigung wir bei Wasserbetten bevorzugen und auf was wir sonst noch so Wert legen,  werden wir unser nächstes Wasserbett sehr wahrscheinlich wieder bei Amazon kaufen.

Hier überzeugen uns einfach die ehrlichen Kundenmeinungen und die Aussicht, bei gleicher Leistung auch mal ein preisliches Schnäppchen zu machen.

Welches Kopfkissen passt zu einem Wasserbett?

Wie man sich bettet, so liegt man. Und daher ist nicht nur die Wahl des Betts von großer Bedeutung, sondern auch die des Kopfkissens. Denn nur die optimale Unterstützung für den Rest des Körpers gefunden zu haben, nützt nichts, wenn man morgens mit Verspannungen oder Schmerzen erwacht.

Was bei der Wahl eines Kopfkissens zu beachten ist, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Welches Kopfkissen ist geeignet?

Gehen wir jetzt einmal davon aus, dass Sie schon ein Wasserbett besitzen oder es sich als nächste Schlafgelegenheit kaufen wollen. Da drängt sich natürlich die Frage auf, welches Kissen sich da am besten eignet, um Kopf und Nacken ordnungsgemäß zu stützen.

Sicher denkt da der ein oder andere: halt, wenn ein Wasserbett so toll für meine Gesundheit ist, wie gesund muss dann erst die Kombination aus Wasserbett und Wasserkissen sein? Die Überlegung an und für sich ist schon ganz folgerichtig. Dennoch muss man darauf achten, dass Wasserbett und Wasserkissen aufeinander abgestimmt sind.

Den Härtegrad eines Wasserbetts bestimmen Sie über die Einfüllmenge des Leitungswassers. Experimentieren Sie herum, bis es passt.

Wählt man die Befüllung des Wasserkissens zu schwer – sprich, füllt man zu viel Wasser hinein – sinkt es je nach Beruhigung eventuell zu tief in die Wasserbettmatratze ein.

Zur Größe eines Kissens fürs Wasserbett (egal, ob Wasserkissen oder ein anderes Kissen): es sollte maximal die Maße 80×40 haben oder eine Nackenrolle sein. Denn der Schulterbereich soll auf gar keinen Fall auf dem Kissen liegen, damit die Wirbelsäule gerade bleibt.

Statt eines Wasserkissens können Sie natürlich auch ein herkömmliches oder ein orthopädisches Kissen verwenden. Gerade Kissen mit Memoryschaum schmiegen sich schön an den Körper an und unterstützen die Wirbelsäule optimal.

Es kann aber natürlich auch ein Kissen mit Biomaterial sein –  je nachdem, womit Sie sich wohler fühlen.

Geeignete Kissen für Wasserbetten

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige Kopfkissen auf Amazon vor, sowohl Wasserkissen als auch andere. Stöbern Sie ein wenig herum, dann wird Ihnen sicher das richtige Kissen begegnen.

Angebot
1. Mediflow 5001 Original Wasserkissen 40 x 80 cm, weiß*
- Härtegrad stufenlos durch Einfüllmenge regulierbar
- ideal für Allergiker
- 3 Jahre Garantie auf Dichtigkeit

Angebot
2. Orthopäd. Nackenstützkissen Probiotic Argentum+ 80x40cm 9cm hoch*
- aus viscoelastischem Gelschaum, mit Silberionen
- atmungsaktiv und pflegeleicht
- GRATIS 2. äußerer Schutzbezug
- 2 Jahre Garantie

3. Wasserkissen 40 x 80 cm*
- mit Baumwollbezug aus reiner Baumwolle
- Härtegrad stufenlos durch Wasser-Einfüllmenge regulierbar
- Wasserbeutel aus wärmedämmendem Polyethylen

Angebot
4. Orthopäd. Nackenstützkissen 40 x 80 x H 15 cm*
- aus druckausgleichendem Visco-Gelschaum
- GRATIS dazu: 2 äußere Schutzbezüge mit ALOE VERA
- ALOE VERA spendet der Haut Feuchtigkeit
5. Kissen mit Bio-Dinkel und Zirbelkiefer 80 x 40 cm*
- optimale Unterstützung der Halswirbelsäule
- atmungsaktiv, feuchtigkeits- und wärmeregulierend
- beruhigende und antibakterielle Wirkung

Gesundheitliche Aspekte

Ist es denn gesund, auf einem Wasserbett zu schlafen oder nicht? Und was ist, wenn ich schon krank bin?

Diese und ähnliche Fragen treiben Kaufinteressenten oft um und verunsichern sie.

Im folgenden Beitrag möchten wir auf dieses Thema genauer eingehen, damit einige Unklarheiten aus dem Weg geräumt werden können.

Schmerzen trotz (oder wegen) des Wasserbetts

Eines der Hauptargumente der Wasserbettverfechter ist, dass das Schlafen auf einem Wasserbett förderlich für die Gesundheit ist.

Gerade am Anfang kann es aber durchaus sein, dass man schlechter schläft. Warum? Der Körper und somit auch der gesamte Bewegungsapparat mit Gelenken, Sehnen und Muskeln muss sich auch erst einmal umstellen.

Und genau die zuletzt genannten Körperteile melden sich bei ungewohnter Be- oder Entlastung mit Schmerzen. Also locker erst mal ein bis zwei Wochen ausprobieren.

Wenn es dann noch nicht besser ist, nicht gleich die Flinte ins Korn werfen. Es kann an der Beruhigung, am Wasserstand oder auch am Kissen liegen.

Da muss man dann alle Optionen mal durchgehen, um die Ursache des unbequemen Schlafs zu finden. Manchmal liegt es wirklich nur an einem Liter Befüllung …

Wenn Schmerzen nach einer längerer Zeit der Wasserbettnutzung auftreten, sollten Sie auch immer an gravierende Gewichtsunterschiede denken. Bei Zunahme Wasser raus, bei Abnahme Wasser rein.

Krankheiten

Bei Vorschädigungen oder Krankheiten muss man bei der Wahl des Wasserbetts natürlich etwas aufpassen.

Hier ist vor allem die passende Beruhigung wichtig, die Befüllung kann man gut selbst regulieren.

Rückenleiden (WS-Probleme)

Gerade Menschen mit Rückenleiden greifen gerne zum Wasserbett, weil sie sich Linderung oder sogar Ausmerzung ihrer Schmerzen versprechen.

Bei der richtigen Befüllung und der richtigen Beruhigung trifft das auf alle Fälle zu. Denn wenn der Körper richtig liegt, ist er im Lot und die Wirbelsäule ist gerade und weist keine Verkrümmungen auf.

Bei akuten Bandscheibenvorfällen sind sich die Gelehrten uneins, da sollten Sie auf den Rat behandelnden Arztes hören.

Einige Menschen mit Rückenleiden berichten, dass sich ihre Beschwerden verbessert oder zumindest nicht verschlechtert haben.

Manche Wasserbettnutzer schreiben sogar, dass Ihre Rücken- und Nackenschmerzen komplett verschwunden sind.

Rheuma (Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises)

Bei Rheuma unterscheidet man ja 2 Stadien: Schub und Normalzustand. Bei einem entzündlichen Schub sollte die Temperatur des Wasserbetts nicht zu hoch eingestellt sein, denn der Körper braucht jetzt eher Kühlung.

Eine andere Möglichkeit wäre, eher eine isolierende Auflage unter das betroffene Gelenk zu legen, damit der Rest des Körpers nicht so auskühlt.

Im schubfreien Zustand, in dem es der Körper normalerweise lieber warm mag, kann man die Temperatur etwas höher drehen als sonst oder sich mit wärmender Kleidung oder einer Wärmeflasche behelfen.

Viele Betroffene berichten, wie gut ihnen ihr Wasserbett tut und dass sie es nicht mehr missen wollen.

Fazit

Im Grunde ist festzustellen, dass der Schlaf im Wasserbett unter korrekten Bedingungen der Gesundheit zuträglich ist.

Zudem gibt es bei bereits bestehenden Krankheiten immer Mittel und Wege, das Schlafen im Wasserbett angenehm zu gestalten.

Also schauen Sie doch mal unsere Wasserbetten Topseller an, vielleicht kommt ja eines der vorgestellten Betten für Sie in Frage.

Wasserbettgestelle – Tipps und Empfehlungen

Bei der Wahl eines Bettgestells gibt es einiges zu beachten. Manche Gestelle sind nur als Wasserbettgestell geeignet, andere kann man bei Bedarf durchaus mit einer herkömmlichen Matratze bestücken – warum auch immer man das tun sollte.

Wenn Sie sich ganz sicher sind, dass Sie für eine lange Zeit nur noch in einem Wasserbett schlafen wollen, sollten Sie Ihr Augenmerk auf ein Bettgestell richten, das vor allem als Gestell eines Wasserbetts konzipiert ist.

So ist gewährleistet, dass es die besonderen Erwartungen erfüllt, die man an ein solches Bettgestell hat.

Worauf man beim Kauf eines passenden Bettgestells achten sollte, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Bettgestelle

Wenn Sie auf der Suche nach einem Bettgestell ohne Wasserkern sind, dann ist Ihr Wasserkern wahrscheinlich intakt und Sie wollen lediglich die Hülle – sprich das Bett – etwas aufbrezeln.

Da spricht ja nichts dagegen. Vielleicht entspricht das alte Gestell nicht mehr Ihrem Geschmack oder hat schon bessere Tage und Nächte gesehen. Also muss ein neues her.

Wenn Sie lediglich ein neues Gestell kaufen, sprengt das den finanziellen Rahmen natürlich nicht so wie ein neues komplettes Wasserbett.

Hier finden Sie Empfehlungen für ein neues Bettgestell – die meisten sind auch für normale Matratzen geeignet.

Designerbett BAROCK MODERN 140x200 cm weiß*
- Liegefläche 140×200 cm
- Kunstleder (Polyurethan)
- mit verchromten Füßen
- auch in braun und schwarz
- auch in 160/180×200 cm
Designerbett Bett Seducce 140 x 200 cm schwarz/weiß modernes Design inkl. LED Beleuchtung*
- Liegefläche 140 x 200 cm
- sehr robust
- auch in 160/180×200 cm
TABANAN Bett aus Bambus 200 x 220 cm*
- Gestell größtenteils aus Massivbambus
- Eckelemente aus Bambus-Furnier
- mit stabilem Metallschienensystem
- im Farbton Honig-Antik gebeizt

Vorteile

Wenn Sie sich nur ein wasserbettgeeignetes Bettgestell zulegen, ist das auf jeden Fall eine preisgünstige Alternative zu einem kompletten Wasserbett.

Sie sind mit Ihrem Wasserkern zufrieden und wissen, was Sie an ihm haben. Wieso also einen neuen ausprobieren?

Mit einem neuen Bettgestell erwerben Sie Variabilität und erzeugen ein neues Ambiente. Letzteres erhöht definitiv den Wohlfühlfaktor in Ihrem Schlafzimmer.

Was ist ein Wasserbett und braucht man es wirklich?

Was ist ein WasserbettIn diesem Beitrag erfahren Sie, was ein Wasserbett ist und wozu es nützlich ist.

Gerade in unserer schnelllebigen und hektischen Zeit ist es wichtig, dass man einen entsprechenden Rückzugsraum hat – und da kommt das Wasserbett ins Spiel.

Es gibt nicht viele wirklich unersetzbare Güter, aber die Gesundheit gehört definitiv dazu. Daher sollte man sie mit der Benutzung eines Wasserbetts unterstützen.

Was ist ein Wasserbett?

Ein Wasserbett ist per se eine Schlafgelegenheit – sprich Bett – deren Matratze mit Wasser gefüllt ist.

Das Wasserbett kann sowohl ein normales Bett sein, in dem die normale Matratze gegen einen Wasserkern ausgetauscht wurde oder ein direkt als Wasserbett konzipiertes.

Wasserbetten haben unschlagbare Vorteile gegenüber normalen Betten – sei es in gesundheitlicher oder hygienischer Hinsicht –  und sie sind deswegen zu Recht nicht mehr aus unserer Schlaflandschaft wegzudenken.

Was bringt ein Wasserbett?

Die unschlagbaren Vorteile eines Wasserbetts wurden ja eben schon erwähnt. Sie liegen unter anderem darin, dass sich ein Wasserbett besser sauberhalten lässt als ein konventionelles Bett.  Damit und durch die fehlende Stoffmatratze erhöht sich der Hygienefaktor enorm.

Ein Wasserbett wird an die individuellen Temperaturbedürfnisse des Schläfers angepasst. So muss keiner im Bett frieren oder schwitzen und kann einen geruhsamen Schlaf finden. Zudem kann man die Temperaturwahl auch zu therapeutischen Zwecken einsetzen.

Das Wasserbett passt sich dem Schläfer an und nicht umgekehrt. Damit gehören Schulter- , Nacken – und Rückenschmerzen der Vergangenheit an. Sie werden morgens wie neugeboren aus Ihrem Wasserbett schlüpfen und sich fragen, wie Sie es all die Jahre nur ohne dieses tolle Bett ausgehalten haben.

Ein Wasserbett ist deutlich langlebiger als ein konventionelles Bett, bei guter Pflege bis zu viermal so lange. Bei einer herkömmlichen Matratze lässt der Liegekomfort über die Jahre deutlich nach, ein Wasserkern bietet auch nach jahrelangem Gebrauch eine gleichwertige Liegequalität an.

Braucht man unbedingt ein Wasserbett?

Das kann leider – oder zum Glück – nur jeder individuell für sich alleine entscheiden.

Möchte man ein jederzeit wohltemperiertes Bett besitzen, das gut zu reinigen ist und zudem die Gesundheit fördert? Dann sollte die Anschaffung eines Wasserbetts schon mal in Betracht gezogen werden.

Hat man bereits gesundheitliche Beschwerden im Alltag wie zum Beispiel Schlafstörungen oder Rückenschmerzen? Auch das spricht für die Wahl eines Wasserbetts. Nur durch Ausprobieren und Erfahrung wird man klug.

Was kostet ein gutes Wasserbett?

Beim Kauf eines Wasserbetts spielt der Preis natürlich eine nicht unerhebliche Rolle.

Doch wie soll man abschätzen können, wieviel ein gutes Wasserbett kostet respektive kosten darf? Man möchte natürlich so wenig wie möglich ausgeben.

Der Beitrag gibt Anhaltspunkte, was ein gutes Wasserbett kosten darf.

Was kostet ein gutes Wasserbett?

Die Antwort auf diese Frage lässt sich nicht so pauschal geben. Es kommt mal wieder auf den Einzelfall beziehungsweise auf die persönlichen Ausstattungswünsche an.

Ein entscheidender Faktor ist schon mal, ob das Wasserbett ein Softsider oder Hardsider ist.

Die Verarbeitung und die Materialien spielen beim Preis natürlich auch eine große Rolle. Je hochwertiger die Qualität, desto teurer das Bett.

Ganz besonders wichtig sind selbstverständlich die Qualität der Wasserkernummantelung und die Beruhigung. Daran sollte man nicht sparen.

Grundausstattung

Beginnen wir mit der Grundausstattung. Sie eignet sich für Menschen ohne Gesundheitsprobleme. Hier wird einfach ein schlichtes Wasserbett ohne Schnickschnack benötigt.

Wenn Sie einfach nur den Wasserkern (also die Matratze) ersetzen müssen, ist das nicht so teuer wie ein komplettes Wasserbett.

Mit einer Billig-Heizung aus Fernost fahren Sie bei der Anschaffung billiger, diese verbrauche allerdings meist viel mehr Strom als ein europäisches Modell.

Eine Vinyl-Wasserkernhülle mit einer Dicke von mindestens 0,5 mm beziehungsweise 20 mil sollte aber schon mindestens drin sein, da die Reißgefahr sonst zu hoch ist.

Ein sehr preiswertes komplettes Wasserbett für Menschen ohne Gesundheitsprobleme ist im Segment 600 Euro anzusiedeln.

Mit einigen Extras

Ein Mittelklasse-Wasserbett sollte schon etwas mehr Komfort bieten: zum Beispiel eine europäische Heizung und eine Wasserkernhülle im Bereich 0,5 – 0,6 mm (oder 19,7 – 23,6 mil).

Oder Sie möchten vielleicht Sockelschubladen für mehr Stauraum, um den vorhandene Platz besser zu nutzen.

Auch eine gewisse Beruhigung ist nicht zu verachten, damit Sie Ihren Schlaf besser genießen können. Das Dämpfungsmaterial sollte schon gut verarbeitet sein.

Alles in allem können Sie für ein Mittelklasse-Wasserbett mit einigen Extras zwischen 1200 – 1700 Euro veranschlagen.

Luxus

Wenn das Wasserbett mit allem möglichen Luxus ausgestattet sein soll, schlägt sich das auch im Preis nieder.

Sei es, dass das Bett eine Massage- und/oder Wellness-Funktion hat oder Sie sich die edelsten Materialien für Bettrahmen, Bezüge oder Beruhigung aussuchen – teurer geht immer. Und wenn schon, denn schon – dann bitte auch mit extra Garantieleistung.

Ein Luxus-Wasserbett der gehobenen Klasse ist auch schon ab circa 1700 Euro zu haben – wie gesagt, teurer geht immer.

Fazit

Die oben genannten Preise sind natürlich nur grobe Richtlinien. Sie können auch mal ein Wasserbett günstiger erwischen, zum Beispiel ein Auslauf-Modell (nicht wörtlich nehmen) oder ein Sonderangebot.

Ein neues oder trendiges Modell kann hingegen auch schon mal mehr kosten, als es eigentlich wert ist.

Wichtig ist eigentlich nur das Preis-Leistungsverhältnis – das muss einfach stimmen.

Was macht ein gutes Wasserbett aus?

Wenn man sich ein Wasserbett kaufen möchte – vor allem beim ersten Mal – stellt sich die Frage, was ein gutes Wasserbett ausmacht.

Bei der Vielzahl an Angeboten und Zubehör auf dem Markt ist es gar nicht so leicht, an alle wichtigen Dinge zu denken.

Im folgenden Beitrag gibt es Informationen darüber, was man beachten sollte, um das richtige Wasserbett zu finden.

Was macht ein gutes Wasserbett aus?

Eins vorweg: Die Tipps zur Auswahl eines guten Wasserbetts und seines Zubehörs sind nur als Denkanstöße und Hilfe gedacht.

Welches Wasserbett Sie persönlich bevorzugen, liegt allein an Ihren Ansprüchen an das Bett. Je nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen können Teile des Wasserbetts oder auch Zubehör unnötig sein. Unnötige Sachen kosten Geld und Raum. Zudem sind sie auch noch nutzlose Staubfänger.

Wasserbett

  • Beruhigung
    Zunächst direkt zum Wasserbett: es sollte genau die Beruhigungsstufe haben, die Sie wünschen. Um herauszufinden, welche Stufe für Sie die richtige ist, empfiehlt es sich, in einem Fachgeschäft einmal probezuliegen.Nur so können Sie wirklich beurteilen, welche Wasserbewegung Ihnen noch angenehm ist. Lassen Sie sich ruhig Zeit und keinesfalls vom Verkäufer drängeln.
  • Hardside oder Softside
    Wenn Sie schon mal im Fachgeschäft sind, testen Sie doch direkt auch die verschiedenen Modelle.Es gibt ja komplette Wasserbetten mit Gestell (Hardside) und welche ohne Gestell (Softside oder Split). Achten Sie auf den Sitz- und Aufstehkomfort.
  • Heizungsart
    Es gibt verschiedene Heizungsarten. die Folienheizung mit Kupferleitern, die Keramikheizung und die Carbonheizung.Sie sollten, wenn möglich, eine Heizung mit Carbontechnologie erwerben, die hat das geringste Magnetfeld und den niedrigsten Stromverbrauch.
  • Extras
    Wenn Sie sich mit einem besonderen Extra verwöhnen wollen, versuchen Sie es doch einmal mit einem Massagegerät. Es wird unter den Wasserkern gelegt .

Neben dem eigentlichen Wasserbett sollte man sich auch das nötige Zubehör zur Pflege anschaffen.

Zubehör

  • Konditionierer
    Der Konditionierer hält das Wasser steril, damit sich keine Keime breitmachen und das Wasser auch nicht gären kann. Er muss einmal jährlich dem Wasser zugefügt werden.
  • Vinylreiniger
    Der Vinylreiniger verhilft dem Wasserkern zu einer sauberen Oberfläche. Er ist gleichzeitig auch Pflegemittel, indem er die Elastizität des Wasserkerns unterstützt.
  • Vinylcreme
    Eine pflegende Vinylcreme unterstützt zusätzlich zum Vinylreiniger den Weichmacher und so die Elastizität des Wasserkerns.
  • Repair-Set
    Wenn das Wasserbett mal schadhaft ist – was wirklich nicht sehr oft vorkommt, sollten Sie ein Reparaturset zur Hand haben. Das Set besteht aus einem Vinylkleber und einem Stück Vinyl.

Fazit:

Was Sie von Ihrem Wasserbett erwarten, ist natürlich sehr individuell. Dennoch gibt es ein paar grundlegende Dinge, die beachtet werden sollten, damit Sie Ihr perfektes Wasserbett finden.

Wasserbett mit oder ohne Gestell

Die Frage „Wasserbett mit oder ohne Gestell“ steht sicher am Anfang der Überlegung, wenn man sich ein Wasserbett anschaffen möchte.

Beides hat Vor- und Nachteile. Diese abzuwägen, kann manchmal ganz schön schwer sein.

Im folgenden Beitrag gehen wir etwas näher auf die Frage ein, ob ein Wasserbett mit oder ohne Gestell mehr Sinn macht.

Wasserbett ohne Gestell (Softside)

Es gibt zwei Arten Wasserbett ohne Gestell: die klassische und die Split-Variante.

Das klassische Wasserbett ohne Gestell besteht aus einem Sockel und einer Wasserbettmatratze. Es kann frei stehen, aber auch in jeden passenden Bettrahmen eingelassen werden, in dem man einen Sockel platzieren kann. Der Sockel kann bei einem freistehenden Wasserbett auch mit Schubladen ausgestattet sein.

Beim Split-Modell ist der Schaumstoffrahmen zweigeteilt und die untere Hälfte kann mit einem Dekorbezug überzogen werden. So wirkt das Wasserbett weniger klobig und eher wie ein normales Polsterbett.

Das Split-Modell kann auch problemlos in einen bereits vorhandenen Bettrahmen eingesetzt werden, dann natürlich ohne Dekorbezug auf der unteren Hälfte.

Wasserbett mit Gestell (Hardside)

Die ersten Wasserbetten waren noch mit einem Gestell ausgestattet. Solche ursprünglichen Wasserbetten werden zwar noch angeboten, aber ihre Zahl nimmt ständig ab. Dabei hat das Wasserbett mit Gestell auch seine Vorteile.

Bei dieser Variante hat man eine größere effektive Liegefläche, da keine Polsterwanne benötigt wird.

Ein Nachteil des Hardside-Wasserbetts ist, dass der Übergang vom harten Bettgestell zu dem weicheren Wasserkern gewöhnungsbedürftig ist.

Ein Sonderfall ist das Masterpiece: hier ruht die Wassermatratze auf einem gepolsterten Möbelrahmen. Das Masterpiece vereint die Vorteile von Softside und Hardside.

Fazit

Ob Sie sich ein Wasserbett mit oder ohne Gestell zulegen, hängt vor allem von Ihren Bedürfnissen und Ihrem Geschmack an. Es gibt sehr schöne wasserbettgeeignete Bettrahmen, aber auch tolle Komplett-Wasserbetten.

Sie können natürlich bei Wunsch auch Ihr eigenes Bett behalten und sich nur eine Wasserbettmatratze dazukaufen – vorausgesetzt, Ihr Bett ist kompatibel.